„Wir sind gut aufgestellt, und wir wollen auch gut aufgestellt bleiben“, betonte der Kreisvorsitzende Ralf Schwellinger bei der Versammlung. Man strebe an, mindestens die sechs derzeitigen Gemeinderatsmandate zu behalten. „Schön wäre, wenn noch das eine oder andere dazukommt.“ Dafür müsse nun viel Energie in den Wahlkampf gesteckt werden.

Mit der Kandidatenliste zeigte sich Schwellinger sehr zufrieden. So hätten die FW deutlich bei der Frauenquote aufgeholt. Bei den Kandidaten, die aus dem Rebland und der Kernstadt stammten, liege der Frauenanteil bei fast 50 Prozent, lediglich in anderen Außenstadtteilen sei er noch geringer. Insgesamt sind rund 33 Prozent der Kandidaten Frauen, unter den ersten zehn Listenplätzen befinden sich allerdings nur zwei Frauen. Auch der Nachwuchs sei vertreten, sagte der Kreisvorsitzende weiter: So seien drei der Kandidaten noch keine 30 Jahre alt. Auf der Liste stehen auch fast alle amtierenden FW-Stadträte erneut. Nur Elfriede Walter tritt nach zwei Amtsperioden nicht mehr an.

Gewählt wurde folgende Kandidatenliste für den Gemeinderat: Hans-Peter Ehinger (1), Ralf Schwellinger (2), Heinz Gehri (3), Rainer Lauerhaß (4), Kurt Jülg (5), Margit Oser (6), Harry Hasel (7), Karl-Heinz Raster (8), Volker Maier (9), Nadine Jülg-Schenkel (10), Oliver Schulmeister (11), Alban Walter (12), Klaus Giebler (13), Ulli Kraus (14), Tanja Vollmer (15), Sven Kraus (16), Matthias Pflüger (17), Besim Cakay (18), Alexandra Schreiber (19), Andreas Birnbreier (20), Sascha Hauns (21), Marcus Warth (22), Marion Mayer (23), Johanna Kugel (24), Fabian Walter (25), Fritz Illg (26), Ingrid Schneider (27), Harald Himmel (28), Andreas Janßen (29), Kerstin Zaum (30), Erika Hochstuhl (31), Jan Schwellinger (32), Christoph Eisinger (33), Johann Gerstgraser (34), Martina Förderer (35), Joachim Velten (36), Dirk Velten (37), Hannelore Walter (38), Michaela Biselli (39), Martin Ziegler (40). Außerdem wurden noch drei Ersatzkandidaten gewählt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen